Wie übervorteilt Vonovia die Mieter bei den Nebenkosten?

Die Erkenntnislage wird immer besser.

Den Dresdnern ist es gelungen, die Rechnungen bei den Winterdienst-, Hausmeister- und Gartenarbeiten mit den tatsächlichen Gegebenheiten zu vergleichen.

Hier in Kiel konnten wir die abgerechneten Hausmeister-Leistungen selbst analysieren. Für die anderen Berechnungen fehlen uns noch wichtige Daten.

Das Dresdener Ergebnis deckt sich jedoch mit unseren Beobachtungen und Einschätzungen: Es werden Leistungen abgerechnet, die in der Liegenschaft gar nicht oder nicht so erbracht werden können. Die Preise sind überzogen, die Fläche oder Wege wurden viel zu hoch angesetzt und die Frequenz ist unangemessen hoch. All diese Hebel führen zu den hohen Kosten. Das Revisions-Urteil aus München (31 S 7015/19) sieht diesen Interessenkonflikt ebenfalls.

Über die Erfolge in Dresden und die Bewertung des Münchner Urteils berichte ich kurzfristig in einem separaten Beitrag.

Wir sollten unbedingt daraus lernen und unser Handeln optimieren. Einen Vorschlag erhaltet ihr demnächst.

Ein Gedanke zu „Wie übervorteilt Vonovia die Mieter bei den Nebenkosten?

  1. Silvia Wende

    Ich hatte jahrelang eine Wohnung bei Vonovia gemietet bis heute, inzwischen 2 Jahre , habe ich meine Kaution immer noch nicht zurück.
    Es waren unzumutbare Verhältnisse im Wohnhaus, Dreck, Rohrbrüche, Aufzug ständig defekt, unerträglicher Baulärm von Vonovia. Die Betriebs- und Heizkostenabrechnungen überhöht, es wurden zu unrecht Antennengebühren berechnet. Die gute Nachricht, die Antennengebühr von jährlich 119,00 Euro habe ich inzwischen für das Jahr 2017 zurückbekommen dank meinem Anwalt der Klage erhoben hat. Es lohnt sich einen Anwalt über z.B. Mieterverein einzuschalten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.